Dübelholz Außenwand


Wandherstellung in der Werkstatt


 

Die Wandfertigung wird vom Zimmereibetrieb mit Hallenkran gemacht. Das Personal kann ohne große Schulungen die Wandherstellung verantwortlich übernehmen, da keine Folien oder aufwendige Anschlussdetails notwendig sind.

Da die Wände beidseitig verkleidet werden, sind kostenintensive Schutz- oder Schleifmaßnahmen nicht erforderlich. Sie haben dieselben Voraussetzungen wie Ihre Kollegen im Nass- oder Ziegelbau, mit dem Vorteil der Vorfertigung.

Ihr Zimmerer arbeitet hauptsächlich mit dem Material das er kennt und das er gelernt hat zu bearbeiten, das Holz. Normale handwerkliche Voraussetzungen sind hier gefordert. Diese Bauweise ist für Standardbau, Niedrigenergiebau oder Passivbau ohne Abänderung von Details oder Technik einsetzbar.

Bei normaler Verarbeitung sind Lufwechselraten von 0,5/Stunde spielend erreichbar. Nicht der Zimmerer muß passivtauglich sein, sondern die Bauweise! Die einzelnen Elemente werden mit Holzbauschrauben an Schwelle und Rähm (8/10 cm oder nach statischen Anforderungen) befestigt. Untereinander werden sie mit ein- oder beidseitiger Beplankung durch Klammern befestigt. Der erforderliche Klammerabstand muß auf beiden Seiten der Element- und Beplankungsstöße eingehalten werden.



Wanddetails


 


U-Wert-Berechnungen 

pdf U-Wert-Berechnung Aussenwand 18 Holzfassade
pdf U-Wert-Berechnung Aussenwand 18 Putzfassade
pdf U-Wert-Berechnung Aussenwand K-Plus Holzfassade
pdf U-Wert-Berechnung Aussenwand K-Plus Putzfassade


















  

 




Dübelholz-Wand mit Holzfassade
Außenwand mit vorgehängter Fassade z. B. Lerche Schalung



Dübelholz Außenwand mit vorgehängter Fassade





Dübelholz-Wand mit Putzfassade